Katrin Schüttemeyer

Designerin, Projektivistin

Irgendwas ist immer. Gilt fürs Leben, gilt für den Job. Und wenn mal nix ist, sorge ich einfach dafür. Dann ist wieder was.

  • Espressokocher Kaffee ist für mich fast genauso wichtig wie Essen. Egal ob Brühkaffee, Espresso oder Nescafé Gold: Hauptsache mit viel Kuhmilch und nicht so heiß.

  • Kaffeetasse Trage ich gefüllt durchs ganze Hause und lasse sie irgendwo stehen. Im „Mainzelmännchen Anton“-Design aus Liebe zu Anton und Mainz.

  • Ring Ein Urlaubsmitbringsel von der Île de Ré, gekauft vor vielen Jahren am Nationalfeiertag, begleitet von einem wunderbaren Feuerwerk. Hinterher habe ich noch ein „K“ eingravieren lassen, das mittlerweile fast nicht mehr erkennbar ist.

  • Halstuch Ich liebe Halstücher, Loops und Schals – am liebsten gemustert und/oder in kräftigen Farben. Sie wärmen und schmücken.

  • Notizzettel Ohne Listen und Notizen läuft bei mir gar nichts. Blöd nur, dass ich sie immer verschludere. So muss ich doch alles im Kopf haben …

  • Skipässe Immer wieder Lenzerheide. Hier passt einfach alles – bis auf die Preise.

  • Käfer Für mich das schönste Auto, das es gibt. Fahrzeug früher Kindheit mit Baby-Bruder im Fach hinten liegend.

  • Schere und Akkuschrauber Irgendein kleines oder größeres Werkelprojekt habe ich immer am Laufen, eher mehrere gleichzeitig. Und mindestens eines im Kopf.

  • Karte Irgendwas ist immer!

  • Portemonnaie Ein geliebtes Geschenk, ich mag es blumig-bunt. Auch in natura.

  • Plastiktasche Ich habe ständig Hunger. Damit die Nahrungszufuhr gewährleistet ist, muss meine Proviant-Tasche fast immer mit.

  • Risotto Macht süchtig.